background

Adipositaszentrum und Adipositaschirurgie

Adipositaszentrum und Adipositaschirurgie

Adipositas, eine der häufigsten Krankheiten des modernen Lebens, schränkt den Menschen körperlich ein und verursacht psychische Probleme. Noch wichtiger ist, dass es eine Rolle bei der Entwicklung tödlicher Krankheiten spielt. Aus diesem Grund ist es äußerst wichtig, dass die Person ihr Idealgewicht hält und dass Patienten, die an der Grenze zur Fettleibigkeit stehen, ihr Idealgewicht unter der Aufsicht eines Ernährungsberaters und Arztes erreichen. Viele Menschen denken, dass Gewichtszunahme und Fettleibigkeit durch mangelnde Willenskraft verursacht werden. Jedoch Genetische Faktoren, Umweltfaktoren, Lebensstil, psychologische Faktoren und mehr können Gründe dafür sein. Adipositas, die in den letzten Jahren weltweit als Epidemie angesehen wurde und lebensbedrohliche Probleme verursachen können genau befolgt und die Behandlung ohne Zeitverlust durchgeführt werden.
 

Fettleibigkeit ist eine übermäßige Fettansammlung, die ein hohes Gesundheitsrisiko darstellt. Adipositas mit dieser Fettansammlung ist jedoch nicht nur ein ästhetisches Problem. Bei einer hohen Fettansammlung ist es wahrscheinlicher, dass eine Person an Diabetes, Herzerkrankungen, Krebs und Bluthochdruck leidet. Adipositas ist kein Zustand der Willenskraft wie die Meiste denken. Erbliche Faktoren, psychologische und Umweltfaktoren sind bestimmend für das Auftreten dieser Zustand. Eine Person mit einem Body-Mass-Index (BMI) über 25 gilt als übergewichtig und eine Person über 30 als fettleibig.

Adipositas-Chirurgie ist die allgemeine Bezeichnung für Anwendungen, die beim Abnehmen helfen. In Fällen, in denen nach Diät, Bewegung und medikamentöser Therapie bei Adipositaspatienten keine erfolgreichen Ergebnisse erzielt werden können kann Adipositas-Chirurgie angewendet werden. Operationen, die in der Adipositaschirurgie durchgeführt werden, werden auch bariatric surgery genannt. Adipositaschirurgie wird mit der Methode der geschlossenen Chirurgie durchgeführt. Die Auswahl dieser Operationen erfolgt durch eine Reihe von Tests, die am Patienten durchgeführt werden und diese Tests werden vom Arzt ausgewertet und mit dem Patienten besprochen.
 

Die Ursachen der weltweit verbreiteten Fettleibigkeit sind wie folgt:

•Falsche Essgewohnheiten
• Übermäßige Kalorienaufnahme
• Bewegungsmangel
•Alter
• Hormonelle Faktoren
•Geschlecht
• Genetik
• Der psychologische Zustand der Person
• Kulturelle Faktoren
• Rauchen und Alkoholkonsum
• Einführung kalorienarmer und restriktiver Diäten in kurzen Abständen

Das grundlegendste der Symptome von Fettleibigkeit ist die übermäßige Ansammlung von Fettgewebe im Körper. Es gibt auch andere Symptome. Diese Symptome sind wie folgt:

• Starkes Schwitzen
• Kurzatmigkeit
• Rücken- und Gelenkschmerzen
• Schnelle Ermüdung
• Hautprobleme
• Schlafapnoe und Schnarchen
• Psychische Probleme und geringes Selbstwertgefühl

Die Entwicklung der Technologie hat es der Adipositaschirurgie ermöglicht, verschiedene Techniken anzuwenden. Somit können Operationen und Fettleibigkeitsbehandlungen für verschiedene Patiententypen durchgeführt werden. Die Wahl dieser Operationen und Behandlungen wird  durch die Tests und Beobachtungen des Arztes in Absprache mit den Patienten getroffen.

Magenballon
Die Anwendung eines Magenballons ist eine der einfachsten Methoden, die beim Abnehmen hilft. 
Bei dieser Methode wird der mit Luft oder Flüssigkeit gefüllte Ballon unter leichter Betäubung platziert und dieser Vorgang dauert durchschnittlich 15-20 Minuten. Mit dem Platzieren des Magenballons nimmt die Nährstoffkapazität des Magens ab und die Person wird schnell satt. Diese Methode hilft Patienten, den Gewichtsverlustprozess zu beschleunigen. Die Verweildauer des Magenballons im Magen beträgt zwischen 6 Monaten und 1 Jahr. Am Ende dieses Zeitraums wird der Ballon mit einer einfachen endoskopischen Methode innerhalb von 5-6 Minuten entfernt. Die Vorteile dieser Methode liegen darin, dass es sich um eine einfache Anwendung handelt und keine bleibenden Veränderungen beim Patienten verursacht. Allerdings, nach dem der Ballon entfernt wird und der Patient sein routines Leben  fort setzt, kann dazu führen, dass das verlorenes Gewicht in kurzer Zeit wiedererlangt wird. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass Sie nach dem Magenballon-Eingriff auf eine regelmäßige und ausgewogene Ernährung und Bewegung achten.

Magensonde (Gastrektomiearm)
Die Gastrektomie ist eine der weltweit am häufigsten angewandten Methoden zum Abnehmen. Im Rahmen dieser Methode werden 80-90 % des Magens entfernt und der Magen zu einer Sonde umgeformt. Dies reduziert die Kalorienaufnahme der Person. Bei der geschlossenen Methode dauert die Magensondenanwendung 1-2 Stunden. Nach der Anwendung bleibt der Patient je nach Zustand 2-3 Tage im Krankenhaus. Nach der Operation können Sie nach 2 Wochen flüssiger und 2 Wochen weicher Kost auf eine normale Ernährung umstellen. Allerdings sollten Sie nach der Operation darauf achten, die Nahrung gründlich zu kauen, die Mahlzeiten in kleinen Portionen zu sich zu nehmen, sich zu bewegen und Vitaminpräparate einzunehmen.

Auch auf zucker- und kalorienreiche Flüssignahrung sollten Sie verzichten, um das verlorene Gewicht nicht schnell wiederzuerlangen. 
Nach der Operation verlieren die Patienten den größten Teil ihres Gewichts innerhalb eines Jahres aber diese Rate und Dauer sind von Person zu Person unterschiedlich.

Magenbypass (R-YGB)
Bei der Magenbypass-Methode (R-YGB), die zu den weltweit in der Adipositaschirurgie weit verbreiteten Verfahren gehört, wird der Magen grundsätzlich in einen großen und einen kleinen Teil geteilt. Der Zwölffingerdarm und ein Teil des Dünndarms von Anfang an werden umgangen und durch den neu gebildeten Dünndarm verbunden. Mit dem Magenbypass soll die Kalorienaufnahme der Person eingeschränkt und die Aufnahme von essbaren Nahrungsmitteln reduziert werden. Die Magenbypass-Methode (R-YGB) ist eine der Methoden mit hoher metabolischer Effizienz, die zur Lösung von Gesundheitsproblemen verwendet wird, die durch Fettleibigkeit verursacht werden. Als Ergebnis dieser Methode kann der Gewichtsverlust des Patienten durchschnittlich 1,5 Jahre anhalten, aber es sollte bekannt sein, dass dieser Zeitraum von Patient zu Patient unterschiedlich ist. Nach der Anwendung dieser Prozes sollte der Patient häufig nachuntersucht und Vitaminpräparate konsumieren.

Mini-Magenbypass
Der Mini-Magenbypass ist eine einfacher anwendbare Art der Magenbypass-Operation. 
Bei dieser Operation wird ein langer Magenbeutel angelegt und das Dünndarmstück mit dem Magenbeutel verbunden. Der Mini-Magenbypass ist eine kurzfristige und kostengünstige Anwendung. Nach der Anwendung müssen die Patienten möglicherweise langfristig auf Vitaminunterstützung zurückgreifen.

Duodenal-Switch-Operation 
Die Duodenal-Switch-Operation, auch Switch genannt, ist ein chirurgischer Eingriff, der Magenbypass und Schlauchmagen kombiniert. Die Duodenal-Switch-Operation wird in zwei Schritten durchgeführt. Der erste Schritt besteht darin, 80 % des Magens zu entfernen und den Rest zu einem dünnen Schlauch zu formen. Bei diesem Verfahren nimmt der Magen, der ein Volumen von 1,5-2 Litern hat, die Form eines Schlauches mit einem Volumen von 120 ml an. Im zweiten Schritt, um einen Bypass zu erstellen wird der Dünndarm, der mit dem Magen verbunden ist, getrennt und es entstehen zwei getrennte Wege und ein gemeinsamer Kanal. 
Nach dem mit diesen Schritten durchgeführten Verfahren wird das Magenvolumen reduziert. Der Patient nimmt weniger Nahrung zu sich, bekommt Sättigungsgefühl.

Magen-Botox
Magen-Botox, ist eine Behandlung ohne- chirurgischer Eingriff. Die Anwendung eines Botox-Verfahrens ist an bestimmten Punkten des Magens von Patienten, deren Body-Mass-Index zwischen 25 und 35 liegen und die nicht abnehmen können. Mit dem Botox-Verfahren am Magen ohne chirurgischen Eingriff lässt das Hungergefühl nach und das Völlegefühl hält länger an. Gewichtsverlust wird durch richtige Ernährung und Bewegung erreicht. Gewichtsverlust wird durch richtige Ernährung und Bewegung erreicht. Es wird bei Patienten angewendet, die nicht übergewichtig genug für eine bariatrische Operation sind (BMI zwischen 25-35) und trotz aller Bemühungen nicht abnehmen können. Adipositaschirurgie wird für Personen mit einem Body-Mass-Index über 35 empfohlen.

Adipositas-Chirurgie ist nicht für jeden geeignet, der abnehmen möchte. Erst wenn sie sehr übergewichtigt sind und Es die Gesundheit gefährdet. Und müssen bestimmte Voraussetzungen für eine Operation erfüllen. Diese Bedingungen sind wie folgt:

• Während die Altersgrenze für Adipositas-Operationen zwischen 18 und 56 Jahren lag, wurde diese Grenze auf 12 Jahre herabgesetzt. Bei pädiatrischen adipösen Patienten wird jedoch keine Operation durchgeführt, es sei denn, die Situation ist ernst.
•Bei adipösen Patienten über 60 Jahren werden die gesundheitlichen Probleme der Person berücksichtig
• Vor der Operation sollte der Patienten versucht haben, mit Sport und Diät abzunehmen, und gescheitert ist.
• Fettleibigkeit und das Auftreten von Krankheiten wie Typ-2-Diabetes, Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Erkrankungen müssen ebenfalls behandelt werden.
•Die Person sollte keine Drogen- und Alkoholabhängigkeit haben.
•Der Body-Mass-Index der Person sollte über 35-40 liegen.
• Der Patient sollte keine gesundheitlichen Probleme haben, die der Operation entgegenstehen, und sollte hormonell normal sein.

Adipositaschirurgie ist nicht geeignet für Patienten mit fortgeschrittenem Krebs, Patienten mit chronischen psychischen Problemen, Patienten mit Bluthochdruck und Patienten während der Schwangerschaft.

In der präoperativen Phase wird der Patient von den Ärzten eingehend untersucht. Dann wird der Patient informiert. Der zur Behandlung aufgenommene Patient wird auch in den Abteilungen für Brusterkrankungen, Kardiologe, Psychiater, Endokrinologie, Anästhesist und Stoffwechselerkrankungen untersucht. In der letzten Phase vor der Operation werden am Patienten verschiedene Laboruntersuchungen, eine Magenendoskopie und eine Ultraschalluntersuchung des Abdomens durchgeführt.
 

Bei der richtigen Patientenauswahl und der richtigen Operationstechnik sind Adipositas-Anwendungen (bariatrische Chirurgie) in erfahrenen Zentren nebenwirkungsfrei.

In der postoperativen Phase sollten Sie regelmäßig zum Arzt, Psychiater und Ernährungsberater gehen.
 

Gewichtsverlust nach der Operation
Das Abnehmen nach einer bariatrischen Operation steht in direktem Zusammenhang mit den Gewohnheiten, die Sie sich aneignen und beibehalten. Der allgemeine Gewichtsverlust hält für 1 Jahr an. Allerdings sollten Sie nach einer bariatrischen Operation eine neue Ernährungsroutine schaffen, auf eine proteinreiche Ernährung achten und versuchen, sich zu bewegen. Dabei ist es wichtig, dass Sie den Kontakt zu Ihrem Arzt und Ernährungsberater nicht abbrechen.
 

Wann kann ich nach einer bariatrischen Operation mit dem Sport beginnen?
Nach einer Adipositas-Operation können Sie jederzeit mit dem Sport beginnen. Anstrengen Sie sich jedoch am Anfang nicht. Für den Anfang reicht ein flotter Spaziergang, der maximal 40 Minuten dauert. Ab dem 15. Tag nach der Operation können Sie schwimmen, laufen und mit Sportarten wie Yoga oder Pilates beginnen. Sie können auch nach dem 2. Monat schwierige Übungen machen, die Gewicht erfordern. Andernfalls können Gelenk- und Herzrhythmusstörungen auftreten.

Wann kann ich nach einer Fettleibigkeitsoperation schwanger werden?
Wenn Sie sich einer Schlauchmagenoperation unterzogen haben, können Sie am Ende des ersten Jahres schwanger werden. Wenn Sie sich jedoch einer komplexeren Operation als einer Schlauchmagenoperation unterzogen haben, ist es angemessen, ab dem 18. Monat schwanger zu werden. Die erforderliche Zeit, um Vater zu werden, beträgt für Männer nach einer Adipositas-Operation 1 Jahr. Früheres Übergewicht kann epigenetisch vom Vater auf das Kind weitergegeben werden.

Fallen meine Haare nach einer Adipositas-Operation aus?
Normalerweise tritt nach einer bariatrischen Operation kein Haarausfall auf. Da jedoch die Ölmenge unter der Kopfhaut abnimmt, kann es zu einer Verdünnung der Haut kommen und Ihre Haarfollikel können schwach werden und ausfallen. Um dieser Situation vorzubeugen, können Sie nach Rücksprache mit Ihrem Arzt Vitaminpräparate wie Kupfer, Selen, Zink und Biotin verwenden/einnehmen.

Unsere Behandlungen in diesem Bereich
Laparoskopische Sleeve-Gastrektomie

Laparoskopische Sleeve-Gastrektomie

Magenbypass

Magenbypass

Magen-Botox

Magen-Botox

Magenballon

Magenballon

Stoffwechselchirurgie bei Typ-2-Diabetes

Stoffwechselchirurgie bei Typ-2-Diabetes

Metabolische und bariatrische Revisionschirurgie

Metabolische und bariatrische Revisionschirurgie

+90 530 762 72 18
Ruf uns jetzt an
+90 530 762 26 52
Whatsapp