background

Brustverkleinerung

Brustverkleinerung

Wenn Sie große Brüste haben, die in keinem Verhältnis zum Rest Ihres Körpers stehen und Nacken- oder Rückenschmerzen oder andere Symptome verursachen, können Sie eine Brustverkleinerung in Betracht ziehen. Die Brustverkleinerung, auch Reduktionsmammoplastik genannt, ist ein Verfahren zur Entfernung von überschüssigem Brustfett, -gewebe und -haut, um eine Brustform zu erreichen, die zu Ihrem Körper passt, und um die Beschwerden zu lindern, die mit zu großen Brüsten (Makromastie) verbunden sind. Obwohl dieses Verfahren in der Regel zur Behandlung medizinischer Probleme durchgeführt wird, wird es auch zur Behebung ästhetischer Probleme eingesetzt.

Bei Personen mit normaler Struktur gilt Brustgewebe von mehr als 800 Gramm als groß und wird als Makromastie bezeichnet. Es gibt auch eine Situation, in der jedes Brustgewebe 1200 Gramm übersteigt, und dieser Zustand wird Gigantomastie genannt. Solche Probleme können bei Frauen gesundheitliche Probleme verursachen und ästhetische Bedenken hervorrufen. Die Brustverkleinerung ist die allgemeine Bezeichnung für die Verfahren, die zur Korrektur dieser Zustände angewandt werden. Ungewöhnlich großes Brustgewebe verursacht Probleme wie Nacken- und Rückenschmerzen, Störungen der Skelettstruktur, eingeschränkte körperliche Aktivität, ästhetische Bedenken, Druckgefühl und Druck auf die Brustwand, Ausschlag in der Brustumschlagfalte oder Hygieneprobleme wie Pilze und Infektionen.

Bei der Brustverkleinerung handelt es sich um einen kosmetischen chirurgischen Eingriff, bei dem die Größe und das Gewicht großer, schwerer Brüste reduziert werden, um der Brust ein ästhetischeres Aussehen zu verleihen, das dem Körper der Patientin besser angepasst ist. Bei diesem Verfahren werden überschüssiges Fettgewebe und Haut von den Brüsten der Patientin entfernt, um die Brustsymmetrie zu verbessern und die Erschlaffung zu beseitigen. Viele Patientinnen entscheiden sich für eine Brustverkleinerung, um körperliche Beschwerden wie Rücken-, Nacken- oder Schulterschmerzen, Schulterfurchen oder Beschwerden beim Sport zu lindern, aber auch die kosmetischen Vorteile einer Brustverkleinerung sollten nicht außer Acht gelassen werden. Durch diese Operation erhalten die Brüste ein aufrechteres und festeres Aussehen, was zu einer besseren Körperhaltung führt. Die Unterwäschealternative der Person nimmt zu. Darüber hinaus werden auch Ängste und Unsicherheiten im Sexualleben beseitigt. Auch Rückenschmerzen, die durch schwere und hängende Brüste verursacht werden, verschwinden nach dem Eingriff vollständig.

Diese Operation wird bei allen Frauen durchgeführt, deren Brustentwicklung abgeschlossen ist und die keine risikobehaftete Masse in ihrer Brust haben. Dieses Verfahren wird auch bei männlichen Patienten mit weiblicher Brustentwicklung bevorzugt. Zu den Gründen für das übermäßige Wachstum des Brustgewebes bei Frauen gehören erbliche Merkmale, Gewichtszunahme, Schwangerschaft und Stillen nach der Schwangerschaft sowie einige hormonelle Veränderungen bei Frauen. Bei Männern gehören chronische Lebererkrankungen, genetische Störungen, Fettleibigkeit, hohes Alter und Tumore zu den Faktoren, die dieses Wachstum verursachen.

Die Operation, die unter Vollnarkose durchgeführt wird, dauert etwa 2 Stunden, und die Patienten bleiben nach dem Eingriff in der Regel eine Nacht im Krankenhaus. Je nach Zustand der Person kann der Arzt eine von mehreren chirurgischen Methoden anwenden, je nach Form und Größe der Brüste und wie viel Gewebe entfernt werden muss. Diese Methoden sind wie folgt:

  • Fettabsaugung zur Brustverkleinerung: In einigen Fällen kann eine Brustverkleinerung allein mit Fettabsaugung durchgeführt werden. Der größte Vorteil dieses Verfahrens ist, dass es sich um ein praktisches und kurzes Verfahren handelt. Darüber hinaus werden nahezu unsichtbare Narben und dauerhafte Ergebnisse in der Brust erzielt. Allerdings liefert diese Technik nur bei bestimmten Patienten optimale Ergebnisse. Die besten Kandidatinnen für dieses Verfahren sind diejenigen, die eine leichte bis mittlere Verkleinerung der Brust benötigen, eine gute Hautelastizität haben und keine oder nur eine geringe Erschlaffung zu korrigieren haben.
  • Vertikale oder "Lollipop"-Brustverkleinerung: Für eine vertikale Brustverkleinerung eignen sich in der Regel Patientinnen, die eine mäßige Verkleinerung der Brust benötigen und eine stärkere Erschlaffung aufweisen. Die vertikale Brustverkleinerung hinterlässt zwar einige Narben auf der Brust, diese beschränken sich jedoch auf den Bereich unterhalb der Brustwarze, so dass die Narbe leicht unter einem BH oder Bikinioberteil versteckt werden kann.
  • Inverted-T oder "Anker"-Brustverkleinerung: Da diese Technik ein Höchstmaß an Gewebeentfernung und -umformung ermöglicht, wenden Ärzte diese Technik häufig bei Personen an, die sich einer Verkleinerung bei übergroßem Gewebe und starker Erschlaffung unterziehen müssen. Die Narben des Eingriffs sind ähnlich wie bei einer vertikalen Verkleinerung und verbleiben im Unterhautgewebe. Bei richtiger Pflege nach dem Eingriff verblassen die Narben in der Regel innerhalb des ersten Jahres nach dem Eingriff deutlich.

Nach der Operation kann es zu einem Kribbeln in der Region kommen, das mehrere Tage anhält. Diese Schmerzen werden mit vom Arzt verschriebenen Schmerzmitteln gelindert. Schwellungen und Blutergüsse sind moderat und klingen nach 5 bis 10 Tagen spontan ab. Es wird empfohlen, 4 Wochen lang nach dem Eingriff einen BH ohne Bügel zu tragen. Die Person kann nach 3 bis 7 Tagen an ihren Arbeitsplatz zurückkehren. Die Person kann nach 3-4 Tagen mit dem Autofahren beginnen. In den ersten Tagen nach der Operation kann es jedoch zu leichten Schmerzen bei Armbewegungen kommen. Diese Schmerzen werden durch die Bewegung der Brustmuskeln verursacht. Deshalb ist es wichtig, dass Sie in den ersten Tagen nach der Operation keine Gewichte heben. Die Person kann 2 Wochen nach der Operation lange Spaziergänge unternehmen und nach 3-4 Wochen aktiv laufen. Übungen, bei denen die Arme aktiv eingesetzt werden, sollten nach 4-5 Wochen durchgeführt werden. Die endgültige Formung der Brüste beginnt nach dem 6. Monat.

Rückenschmerzen, Schulter- oder Nackenschmerzen, die durch große Brüste verursacht werden, Hautreizungen im Unterbrustgewebe, Hautausschläge und Hautinfektionen unter den Brüsten, psychische Probleme wie geringes Selbstwertgefühl oder Depressionen, Unfähigkeit zur körperlichen Betätigung oder zum Sport machen diese Operation notwendig. Der Arzt beurteilt die Menschen, die sich mit diesen Beschwerden bewerben, eingehend nach Kriterien wie Gewicht, Alter, ob sie rauchen oder nicht, und entscheidet entsprechend über die Operation.

Hinterlässt eine Brustverkleinerung Narben?

Wie bei jedem chirurgischen Eingriff, bei dem Einschnitte erforderlich sind, können nach der Operation zur Reduzierung des Brustgewebes einige Narben zurückbleiben. Die Narben, die in der ersten Zeit nach dem Eingriff dunkel und auffällig sind, werden innerhalb von 6 bis 12 Monaten blasser und gleichen sich der Hautfarbe an.

 

 

Wie viele Stunden dauert eine Brustverkleinerungsoperation?

Der Eingriff dauert 2-3 Stunden, abhängig von der Größe der Brust und dem durchgeführten Verfahren.

 

 

Ist eine Brustverkleinerungsoperation auch für Männer geeignet?

Eine übermäßige Vergrößerung und Erschlaffung der Brust kann auch bei Männern aus verschiedenen Gründen auftreten. In solchen Fällen wird bei Männern eine Brustverkleinerung durchgeführt.

 

 

Ist es möglich, nach einer Brustverkleinerungsoperation zu stillen?

Da die für die Milchproduktion zuständigen Drüsen bei der Operation weitgehend erhalten bleiben, ist das Stillen nach einer Brustverkleinerung möglich.

 

 

Verursacht eine Brustverkleinerung Brustkrebs?

Diese Operation ist nicht krebserregend. Im Gegenteil, sie verringert das Krebsrisiko, weil überschüssiges Gewebe in den Brüsten entfernt wird.

 

 

Wie hoch ist die Preisspanne für eine Brustverkleinerungsoperation?

Die Preisspanne für eine Brustverkleinerung variiert nach bestimmten Kriterien. Entscheidend für die Preisspannen sind die Größe des Brustgewebes und die anzuwendende Operationsmethode.

Die Brustverkleinerung gehört zu den beliebtesten kosmetischen Eingriffen, da sie sowohl körperliche als auch emotionale Beschwerden lindert und das Aussehen der Patientin verbessert. Patientinnen, die sich einer Brustverkleinerung unterziehen, berichten von einem gesteigerten Selbstvertrauen und einem neuen Gefühl der Freiheit, die Kleidung zu tragen, die sie tragen möchten, und an körperlichen Aktivitäten teilzunehmen, die sie zuvor vermieden haben. Viele Patientinnen erfahren nach einer Brustverkleinerung eine sofortige Linderung ihrer Rücken- und Schulterschmerzen. Schwellungen, Schmerzen und Kribbeln sind typisch nach einer Brustverkleinerung. Daher können die Brüste nach dem Eingriff etwas größer erscheinen, als Sie bei der anfänglichen Schwellung erwartet haben. Außerdem heilen die Brüste in der Regel unterschiedlich schnell, so dass Sie in den ersten Monaten Ihrer Genesung möglicherweise asymmetrische Unterschiede feststellen. Die ersten Ergebnisse sind jedoch bereits nach 2 bis 3 Monaten zu sehen, und nach den ersten 6 bis 12 Monaten können Sie mit dauerhaften Ergebnissen rechnen.

+90 530 762 72 18
Ruf uns jetzt an
+90 530 762 26 52
Whatsapp