background

Gehirn-Aneurysma

Gehirn-Aneurysma

Die Hauptursache für die Bildung von Aneurysmen ist eine Verhärtung der Arterien, die Atherosklerose genannt wird. Es kann aber auch angeboren sein. Darüber hinaus erhöhen auch Fettleibigkeit, Bluthochdruck, hoher Cholesterinspiegel und Rauchen das Risiko. Es ist gefährlich, wenn es im Gehirn und im Herzen gesehen wird. Darüber hinaus kann es in Venen in jedem Teil des Körpers auftreten. Am häufigsten kann es jedoch in der Hauptvene auftreten, die das Herz verlässt und den ganzen Körper ernährt.

"Was ist ein Aneurysma?“ Es ist die Erweiterung von Blutgefäßen wie ein Ballon als Folge einer Schwächung der; Gäßwände.

Aneurysmen werden nach ihrer Entstehungsart und der Region, in der sie entstehen, eingeteilt. Spezifische Arten von Aneurysmen sind wie folgt:

 

  • Gehirn-Aneurysma
  • Aortenaneurysma
  • Pseudoaneurysma
     

Die Risikofaktoren, die die Krankheit verursachen können, sind wie folgt

• Stress
• Rauchen
• Diabetes
• Genetische Veranlagung
• Hoher Cholesterinspiegel
• Bluthochdruck
 

Die Symptome unterscheiden sich je nach Art der Blase. In fortgeschritten Fällen, in denen das Aneurysma reißt, können innere Blutungen und Tod auftreten. Darüber hinaus bei der Personen die unter Übelkeit, Erbrechen, Schock, niedrigem Blutdruck und Schwindel leiden erfordert sofortiges Handeln und eingreifen. Daher ist es für Menschen in der Risikogruppe äußerst wichtig, sich einer routinemäßigen Gesundheitsvorsorge zu unterziehen.

Auch Aneurysmen im Gehirn zeigen auf zwei Arten von Symptome. Das erste Symptom tritt auf, wenn die Masse irgendeinen Bereich im Gehirngewebe komprimiert. In diesem Fall kann der komprimierte Bereich seine Funktion nicht vollständig erfüllen und es werden gewisse Fehlfunktionen beobachtet.

Große nicht rupturierte Aneurysmen verursachen einige Symptome, indem sie auf Hirngewebe und Nerven drücken. Symptome von Aneurysmen im Gehirn sind wie folgt:

• Schmerzen hinter dem Auge
• Dilatation der Pupille
• Doppelbilder oder Gesichtsfeldstörungen
• Herabhängen des Augenlids
• Gesichtslähmung auf einer Seite des Gesichts.
 
Symptome von vergrößerten und rupturierten Aneurysmen sind wie folgt:

• Anzeichen schwerer Blutungen
•Starke Kopfschmerzen
• Übelkeit, Erbrechen
• Bewusstlosigkeit erleben
• Doppeltes und verschwommenes Sehen
• Anfall
• Lichtempfindlichkeit
• Störungen der Wahrnehmung, Aufmerksamkeit und des Gedächtnisses

Diagnosemethoden der Krankheit sind wie folgt:

  • Gehirntomographie und MRI
  • CT-Angiographie
  • MR-Angiographie
  • Zerebrale Angiographie
  • Zerebrospinalflüssigkeitstest

Bei Aneurysmen, die eine Blutung mit Ruptur verursachen, kommen wirksame Behandlungsmethoden zum Einsatz. Die Methoden zur Behandlung von Aneurysmen sind wie folgt:

  • Chirurgisches Clipping
  • Endovaskuläres Coiling
  • Netzbefestigung
     

Stents sind Gewebe, die mit Metalldrähten verstärkt und zu Schläuchen verarbeitet werden. Diese Stents werden in die Ballonvene des Patienten eingesetzt. Somit fließt das Blut nun durch diesen Schlauch und der ballonierte Teil wird deaktiviert.
Patienten mit 5 cm oder mehr Ballonbildung in den intrathorakalen und abdominalen Arterien können von dieser Methode profitieren
 

+90 530 762 72 18
Ruf uns jetzt an
+90 530 762 26 52
Whatsapp